Ionisationssysteme zum Entladen

HAUG Ionisationssysteme zum Entladen (Entladesysteme) dienen dem Neutralisieren von elektrostatischen Flächenladungen. Diese entstehen auf Oberflächen von Objekten durch häufiges Kontaktieren und Trennen oder Reiben mit anderen Objekten. Die elektrostatischen Flächenladungen können den Produktionsablauf behindern oder die Qualität der Produkte mindern. Betroffen sind alle Produktionsbereiche, in welchen Materialien mit niedriger elektrischer Leitfähigkeit verarbeitet werden.

Ein Ionisationssystem besteht grundsätzlich aus den folgenden Komponenten:

  • einem Entladenetzteil mit integriertem Hochspannungstransformator
  • einem oder mehreren Ionisationsgeräten (Entladeionisatoren)
  • einem oder mehreren Hochspannungskabel zwischen Entladenetzteil und Ionisationsgerät(en)

Static Line • Entladung

Die HAUG Ionisationssysteme der Produktlinie Static Line sind Wechselspannungssysteme. Sie erzeugen im Takt der Netzspannung (50 Hz) abwechselnd positive oder negative freie Ionen zum Neutralisieren von elektrostatischen Flächenladungen.

Air Line • Luftunterstützte Entladung

Die Produkte der Air Line erweitern die Ionisationsgeräte (Entladeionisatoren) um Luftunterstützung.

Mit Niederdruckluft kann die Neutralisation von Oberflächen erheblich optimiert werden. Der Luftstrom verbessert den Ionentransport zur geladenen Oberfläche: Es erreichen mehr Ionen über eine größere Distanz die geladene Oberfläche. Auch strukturierte Oberflächen mit Vertiefungen werden besser und schneller neutralisiert.

Elektrostatische Ladungen wirken auf Partikel, Schwebeteilchen, Fasern, Späne u. s. w. wie ein Magnet. Daher befinden sich auf Materialoberflächen, zusätzlich zu den störenden elektrostatischen Ladungen, häufig auch elektrostatisch anhaftende Verunreinigungen. Diese Verunreinigungen können mit ionisierter Druckluft wesentlich besser beseitigt werden. Die Druckluft transportiert zudem die Ionen über größere Distanzen zielgerichtet zur geladenen Oberfläche.

In unseren Ionisationsgeräten aus der Air Line kommt Luft auf drei verschiedene Arten zum Einsatz:

  1. Niederdruck: Dieser wird von den Ionisationssystemen selbst erzeugt. Er dient der Optimierung des Ionentransportes über größere Entfernungen und dem verbesserten Neutralisieren strukturierter Oberflächen.
  2. Mitteldruck: Die kostengünstige Alternative zur Druckluft wird durch einen Seitenkanalverdichter bereitgestellt. Zusätzlich zum optimierten Ionentransport ermöglicht sie ein Abblasen von leicht verschmutzten Oberflächen.
  3. Druckluft: Diese muss in gängiger Luftqualität bereitgestellt werden. Sie wird bevorzugt zum intensiven Abreinigen von stark verunreinigten Oberflächen eingesetzt. Einige Ionisationsgeräte können mit einer Absaughaube kombiniert werden. So werden die abgeblasenen Partikel zuverlässig und dauerhaft entfernt.

Je nach Anwendungsfall sind unterschiedliche Bauformen vorteilhaft. Deshalb finden Sie in unserem umfassenden Sortiment eine Vielzahl von Ionisationsgeräten sowohl für einen manuellen Betrieb als auch für den stationären Einbau. Darunter sind Ringionisatoren mit Druckluftpistole und integrierter Ionisation, Ringionisatoren zum Festeinbau, stationäre Luftschleusen mit integrierten Ionisationsstäben, Luftschleusen mit rotierenden Düsen und Luftschleusen in Pendelausführung.

All diese verschiedenen Ausführungen werden kundenspezifisch dimensioniert.

Ex Line • Explosionsgefährdete Bereiche

Die Ex Line beinhaltet alle Entladenetzteile und Entladeinisatoren, die als Betriebsmittel in mindestens einer der unterschiedlichen Ex-Zonen zugelassen sind.

Zum Sortiment zählen Entladenetzteile zur Spannungsversorgung, die innerhalb bzw. außerhalb des Ex-Bereiches montiert werden können. Ionisationsgeräte zur Entladung stehen in verschiedenen Bauformen zur Verfügung — vom einfachen Ionisationsstab bis zum Ringionisator als Handgerät oder für einen stationären Einbau. Alle Geräte tragen eine entsprechende Ex-Kennzeichnung.

DC Line • Entladung Gleichspannung

Die Ionisationsgeräte der DC Line stellen zeitgleich und kontinuierlich positive und negative Ionen bereit. Dank der direkten Auskopplung der Ionen kann das Ionisationssystem eine hohe Entladeleistung liefern. Dies ermöglicht das Neutralisieren von elektrostatischen Flächenladungen mit hoher Feldstärke oder den Einsatz in schnelllaufenden Prozessen.

Die hohe Leistung verschafft Ihnen in der Praxis viel Spielraum für die Dimensionierung und Montage:

  • Der Montageabstand der Ionisationsgeräte zur geladenen Oberfläche kann bis zu 100 mm betragen.
  • Im optimalen Wirkabstand von 40 mm können sehr hohe elektrostatische Ladungen neutralisiert werden.
  • Bahngeschwindigkeiten von bis zu 400 m/min sind möglich.

Clean Line • Luftqualität verbessern

Die Geräte der Clean Line verbessern durch die Kombination aus Filterung und Ionisation Ihre Innenraumluft. Partikel und Schwebeteilchen in der angesaugten Luft werden von einem HEPA-Filter zurückgehalten. In der nachfolgenden Ionisationsstufe wird die gefilterte Luft mit Ionen angereichert und über den Luftauslass an der Vorderseite ausgeblasen.

Die ionisierte Luft begünstigt den Abbau von geruchsbildenden Aerosolen und Gasen in der Innenraumluft.